Meistkommentiert

Suche


Schlagworte


Titel


Archiv


Schließen

Publikumserfolg = temporär!

Während sich die meisten internationalen Museen auf die klassischen Museumsaufgaben wie das Sammeln, das Bewahren und das Ausstellen von Exponaten sowie der nicht minder aufwändigen Verwaltung konzentrieren, hat sich daneben ein neuer Trend zur Eventkultur ausgeprägt. Metropolen locken mit Festivals, Biennalen und Design-Highlights en masse. Abgeleitet könnte die Formel lauten: Langfristigkeit ≠ Publikumserfolg oder anders formuliert: Publikumserfolg = temporär!

http://www.flickr.com/photos/practise/

RETHINKING GARBAGE – 6.7.12 BMW Guggenheim Lab

Müll ist unangenehm, Müll dient als Vehikel für Moral, Ethik und Voreingenommenheit – am Müll scheiden sich die Geister. Müll hängt an Konsum- und Entsorgungssystemen, belastet die Umwelt, vergiftet den Körper – Müll dient aber auch als wertvoller Rohstoff.
Der Workshopnachmittag “Rethinking Garbage” am Freitag, 6.7.2012 im BMW Guggenheim Lab am Berliner Pfefferberg visualisiert in einer Spielanordnung bereits existierende Strategien im Umgang mit dem Thema Müll und versucht Gefühle, Erinnerungen und Utopien welche wir Konsumenten angesichts des komplexen Problems verspüren zu erfragen und zu dokumentieren.

Designliteratur: ff. Erinnerung

Was ist Erinnerung? Warum bestehen Retro-Trends? Was ist ein Design-Klassiker und warum braucht man dafür Museen? Ist mein Keller wie Google? Was soll der Kult um die Patina?Anekdotisch, wissenschaftlich, designhistorisch fundiert versammelt ff. eine Reihe renommierter Autorinnen und Autoren aus Akademia und Journaille, aber auch aus Designforschung und Praxis zum Thema Erinnerung.

ff_mag-8