Meistkommentiert

Suche


Schlagworte


Titel


Archiv


Schließen

Fiasco – ma non troppo

Fiasco – ma non troppo

Vom Designfehler zum Fehlerdesign

21. Designtheoretisches Symposion der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

8.-10. November 2012 im Volkspark Halle (Saale)

In Fortsetzung der inzwischen traditionsreichen Designtheorie-Kolloquien an der Burg – 1977 von Horst Oehlke eingeführt und über Jahrzehnte hin durchgeführt – findet im Herbst die 21. Ausgabe dieses Treffens statt. Übergeordnetes Thema des Symposions ist: der Fehler. Dabei soll es jedoch vor allem auch um die interessanteren, positiven Aspekte und Funktionen von Fehlleistungen gehen, die es eben auch gibt, diesseits von hässlichen Fehlern und grässlichsten Desastern: ‚Fiasco’ zwar – ma non troppo. Fehler macht man nun einmal, und zwar jeder und jede, beinahe immer und fast unvermeidlich. Und nicht jeder Fehltritt abseits der Ideallinie ist deshalb schon gleich eine Katastrophe.

Fehler sind wie Petersilie – immer dabei. Insbesondere aber sind Entwurfsprozesse ausserordentlich heikel und naturgemäss fehleranfällig. Das betrifft natürlich speziell das Design – und das Design ist deshalb auch insbesondere dazu da und aufgerufen, ein wenig gekonnter mit Fehlern umzugehen als andere Disziplinen. Die enge Beziehung des Design zum Fehler gehört also zum Geschäft. Darüber einmal geredet zu haben – dies wäre kein Fehler.

Anmeldung erbeten bis spätestens 5. November 2012

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.