Meistkommentiert

Suche


Schlagworte


Titel


Archiv


Schließen

Diskussion: DK @ betasalon #4

Diskussionsveranstaltung betasalon im betahaus Berlin Kreuzberg am 1. März 2012:

Design zwischen Styling und Weltrettung – Design ist überall. Ob Nail-Design oder Social Design –
wie relevant und wichtig ist Design heute eigentlich? Ist Design nur Konsum und Oberfläche oder spielen Designer bei der Lösung der Probleme von morgen wie Klimawandel, Ökologie, alternde Gesellschaft usw. wirklich eine Rolle, und wenn ja, welche?

Weiterlesen ->
designsosse

Diskurspraxis

Ein gelungenes Experiment, mein erster diskursiver Spaziergang mit dem Thema Müll. Die Gäste hielten tapfer die eisige Kälte aus, die meinen Ausführungen zum Thema Produkt und Abfall vor dem Hintergrund des BSR-Betriebshofes lauschten…

Weiterlesen ->
foto_dorispeter

Alexander Negrelli: Kommando Otl Aicher

Aaaah, Designforschung!
Alexander Negrellis Forschungsprojekt an der renommierten Jan van Eyck Academy hat zwar unter den einschneidenden Kürzungen des Kulturetats der Niederlanden gelitten, weiß sich aber zu helfen.

Weiterlesen ->
kommando otl aicher alexander negrelli

Psychogramm des Selbstständigen

Das Psychogramm des Selbstständigen ist ein Buchprojekt von Markus Nebel, entstanden im Rahmen seiner Diplomarbeit an der FH Mainz.

Selten genug, dass ein Kommunikationsdesigner die eigene Branche ins Visier nimmt und das Diplom zur Bestandsaufnahme nutzt. Das Psychogramm versucht sich an die Befindlichkeit des Designs in einer bestimmten Sparte heranzutasten. Markus Nebel fragte sich jedoch ohne jede Voreingenommenheit, wie sich seine Vorbilder in der Design-Zunft zu ihrer Unternehmensform stellen, ob es irgendwelche Gesetzmäßigkeiten gäbe, die aus dem Designer einen guten Unternehmer macht – ohne den Anspruch darauf gute Ratschläge verteilen zu wollen. Dazu sprach Nebel mit 30 selbstständigen Gestalterinnen und Gestaltern.

Weiterlesen ->
Das Psychogramm des Selbstständigen von Markus Nebel

Design Supper in Frankfurt am Main

26.01. Design Supper… in Frankfurt am Main

Die DGTF (Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung e.V.) hat ein wunderbares Format für ihre national verstreuten Mitglieder ins Leben gerufen, den Design Supper. Dahinter verbirgt sich eine Einladung zu einem gemeinsamen Abendessen in einem frei-wählbaren Restaurant, um sich regelmäßigen über die Profession und die eigene Arbeit auszutauschen.

Weiterlesen ->
dgtf logo design supper

DESIGN THEORETISCH Video: Bernhard E. Bürdek

– nachdem unser erster Beitrag über Bernhard E. Bürdeks Beitrag “Arabesken zum Design” auf dem Symposium DESIGN THEORETISCH nur als Audio verfügbar war, vervollständigen wir die Serie mit Bild und Ton.

Weiterlesen ->

Kritik Newcomer: Jäger der verlorenen Einheit

Die Entwicklungen und Bemühungen, Designtheorie als integralen Bestandteil der Disziplin Design zu etablieren, sind vielerorts Realität – oft aber eben auch nicht, wie zum Beispiel in meiner Ausbildung. Ich habe den Eindruck, dass in vielen Köpfen Designpraxis und Designtheorie völlig verschiedene Felder bearbeiten. Doch genau wie Clay-modelle nehmen auch Gedanken erst dann Gestalt an, wenn man sie formt – dann gibt es eine gewisse Vorstellung davon was Designtheorie macht.

Weiterlesen ->

WERBUNG

Werbung:
Ein Review des Bilderdienstes Depositphotos: Abgesehen von Handling, Ablauf von Bestellungen und dem Sortiment, woran es im Vergleich zu anderen Mikrostock-Plattformen nichts auszusetzen gibt – kann man grundsätzlich sagen, dass im digitalen Bildermarkt eindeutig die Untergrenze eines sich verbreitenden Marktes erreicht ist. Breit und flach ist das Angebot. Günstige Stockbilder gibts fast überall.

Weiterlesen ->
alexkar08@depositphotos.com

DESIGN THEORETISCH Video: Podium II

In der zweiten Diskussion des Symposiums geht es um „Designwissenschaft und -Forschung in der Lehre: Strukturwandel und Paradigmenwechsel“ und die konkrete Umsetzung von Designforschung an den verschiedenen
Institutionen.

Weiterlesen ->

PROKRASTINATION IN DER GESTALTUNG – Novum 12/11:

Aufschieben. Schieben wir das Projekt nach hinten, den Input auf später, das Feedback auf morgen. Arbeiten wir, doch nicht heute. Und Sie, der Kunde? Sie bezahlen doch eh später. Also: Alles gut!

Unsere Designkritik-Kolumne aus NOVUM 12/11

Weiterlesen ->
Der Kreislauf der Prokrastination

DESIGN THEORETISCH Video: Podium I

In der ersten Runde der zwei Podiumsdiskussionen mit dem Arbeitstitel „Wissenskultur Design: Wissenschaft und Design / Hindernisse, Begriffe und Denkaufgaben“ diskutieren die Referenten darüber, wie sie die unterschiedlichen Entwicklungen der Wissensgenerierung durch Design beurteilen.

Weiterlesen ->

Nachwuchspreis für Designkritik: bf-Preis 2012

Seit 2003 ist der Braun-Feldweg-Preis eine Chance für Studierende und Absolventen, mit ihren Texten ein größeres Publikum zu erreichen. Jetzt wird er wieder ausgelobt und ruft zur Teilnahme bis 10. April 2012 auf. Genug Zeit, etwas zu schreiben.
Hauptpreis ist die Veröffentlichung des Siegerbeitrags im renommierten Niggli-Verlag, der schon in den letzten Jahren maßgeblich zum Erfolg der Braun-Feldweg-Preisträger beigetragen hat. Ansporn, tiefer in die Beschäftigung mit kritischen Themen einzusteigen ist auch die Jury, die aus renommierten Fachleuten besteht und ein einzigartiges Mentorenmodell.

Weiterlesen ->
bf-preis-2012

Deutsches Designmuseums Beteiligungsfalle

Ups! Einige Wochen nach der klangvollen Verlautbarung des Vorhabens eines “deutschen Designmuseums” und des Aufrufes des Rats für Formgebung, sich auf der Webplattform zum Projekt an der Diskussion um das Museumskonzept zu beteiligen, muss man sich fragen, ob das Projekt brach liegt. Denn was sonst könnte sonst die Erklärung dafür sein, dass erst letztlich im […]

Weiterlesen ->

DESIGN THEORETISCH Audio – Bernhard E. Bürdek

Bernhard E. Bürdek

ist Professor und Autor zahlreicher richtungsweisender Publikationen zum Thema Design. In seinem Vortrag „Arabesken zum Design“ kritisiert Bürdek die undifferenzierte Herangehensweise an Design und Wissenschaft und plädiert dafür, das vor einem Schritt in neu zu erfindende wissenschaftliche Paradigmen die präzise Formulierung der Disziplin Design stehen muss.

Weiterlesen ->
Bernhard E. Buerdek