Meistkommentiert

Suche


Schlagworte


Titel


Archiv


Schließen

Peter Sloterdijik – Das Zeug zur Macht

Dieser Text ist das Transskript eines Vortrags auf der Konferenz “Communication next”, Karlsruhe 2006

1. Das Tausendjährige Reich der Kompetenz – Zum Selbstbegriff der modernen Welt
2. Simulation von Souveränität – Über die Geburt des Design aus dem Geist des Rituals
3. Kompetenz als Revisionskompetenz – Design unter dem kategorischen Imperativ der Warenwelt
4. Auf das Ego angewandte Kunst
5. Im Titanenkampf

1
Es besteht bei fast allen, die über das Wesen der Modernität nachgedacht haben, ein mehr oder weniger aus­drücklicher Konsensus darüber, daß das Weltalter, in dem wir leben, ein riesiges Experiment der primären technologie­fähigen Nationen über das Motiv der grenzenlosen Steigerung von Macht und der immerwährenden Intensivierung des Lebens darstellt. In diesem Weltexperiment entdecken sich die modernen Subjekte – fortschreitend von Generation zu Genera­tion – als Träger eines spezifischen Willens zur Macht.

Weiterlesen ->

Dr. René Spitz: Concorso D’Eleganza

Diesmal berichtet Dr. René Spitz von einer sich alljährlich wiederholenden Nobel-Veranstaltung im italienischen Como. BMW richtet hier die Oldtimer-Schau “Concorso d’Eleganza” aus, die nicht nur die top-notch Community der Autoliebhaberei aus aller Welt versammelt, sondern auch kritische Fragen geradezu herausfordert.

Weiterlesen ->

“Gestaltung [schafft] Kultur”

Gestaltung – und im besonderen das Design – ist ein Indikator von Kultur Vermittler von Identittäeten und Kommunikationsmittel.

Weiterlesen ->

Begriffsdefinition “Revolutionäres Design”

Dem funktionalistischem Industriedesign geht es um die Eliminierung der Gegenstände.

Weiterlesen ->

Dr. René Spitz: U.F.O Grenzgänge zwischen Kunst und Design

Die Grenzgänge zwischen Kunst und Design behandelte unlängst die Ausstellung U.F.O im NRW Forum. René Spitz hat sie sich angesehen.

Weiterlesen ->

Dr. René Spitz: Kritik der Warenästhetik

Die für lange Zeit einzige kritische Theorie des Designs, Wolfgang Fritz Haugs “Kritik der Warenästhetik” von 1971 ist neu aufgelegt worden.

Weiterlesen ->

Ein verändertes Prinzip der Verfügbarkeit

Design selbst gründet als kollektiv verankertes Konzept elementar in der Moderne, und daher war Design seit seinen Anfängen intensiv am modernistischen Diktum der Optimierung (…) orientiert.

Weiterlesen ->

Begriffsdefinition “Experimentelles Design”

Experimentelles Design (…) wird nicht gemacht, …

Weiterlesen ->

Begriffsdefinition “Funktionalismus”

Wir sind nicht “gegen den Funktionalismus” oder gar “gegen das Bauhaus”.

Weiterlesen ->

Begriffsdefinition “Design”

To design is much more than simply to assemble, to order, or even to edit: it is to add value and meaning, …

Weiterlesen ->

Begriffsannäherung “Nachhaltigkeit”

Remember that anything that looks cool probably won’t look cool for very long.

Weiterlesen ->

Hans Peter Willberg: Restauration, Revolution, Reform, Evolution, Fortschritt

Wenn einer heute ausdrücklich “heutige” Typografie macht, kann das, – bei aller Gestaltungsqualität – morgen schon wie von gestern aussehen.

Weiterlesen ->

“Bessere Welt”

Wenn die Fachwelt wieder und wieder ihre Neo-, Post-, und Nach-Moderne Diskussionen zelebriert, schwebt hoch darüber immer noch der Pathos einer “besseren Welt”, …

Weiterlesen ->

“Gestaltung” als kulturelle Kompetenz

(…) Das Sprechen von Design und Kunst in gesellschaftlichen Bereichen wie Wissenschaft, Politik, oder Kultur im Allgemeinen (…) greift [um sich].

Weiterlesen ->